Startseite Our Community

So trinkt man Whisky

Whisky ist eine unglaublich vielseitige Spirituose. Er wird weltweit produziert – von den Whiskyregionen Schottlands bis hin zu Japan und den USA. Auch der Geschmack, Alkoholgehalt, Blend und die Reifungsdauer können variieren. Angesichts dieser Vielfalt gibt es natürlich nicht die eine richtige Art, Whisky zu trinken.

Dies ist nicht gerade hilfreich, wenn man Rat sucht, wie man einen edlen Tropfen am besten genießt. Deshalb haben wir diesen Leitfaden erstellt. Er behandelt einige der wichtigsten Erwägungen beim Trinken von Whisky, von der Wahl des Glases bis hin zu beliebten Fillern. Gerüstet mit diesen Tipps werden Sie sicher in der Lage sein, Ihren ganz persönlichen Whisky-Drink zu kreieren – genau so angerichtet, wie Sie ihn mögen.

Der Anfang Ihrer Whisky-Reise

Durch Experimente lernt es sich am besten. Als Neuling in der Welt des Whiskys sollten Sie als Erstes die verschiedenen Whiskysorten und ihre Geschmacksprofile kennenlernen. Eine gute Wahl für Einsteiger, die ihren Gaumen eingewöhnen wollen, ist der Glenlivet Founder’s Reserve Smooth Scotch Whisky. Er hat delikate und doch komplexe Aromen und ist insgesamt cremig und süß.

Nachdem Sie die verschiedenen Sorten pur probiert haben, können Sie anschließend beliebte Whisky-Cocktails wie den Whisky Sour oder The Godfather probieren. Danach können Sie Ihren Horizont weiter erweitern, indem Sie andere Blends ausprobieren, Cocktail-Spezialitäten bestellen und auch selbst zu Hause Drinks mixen. Vielleicht werden Sie schon bald zum richtigen Whisky-Enthusiast.

Entdecken Sie den besten Whisky für Einsteiger

Das Geschmackserlebnis würdigen

Um alle Nuancen verschiedener Whiskys richtig schätzen zu lernen, sollten Sie es mit einem Whisky-Tasting versuchen. Dabei geht es um mehr als nur das Trinken: Es ist ein Erlebnis, die alle Sinne anspricht. Beim Whisky-Tasting betrachten Sie zuerst den Whisky und bewundern seine Farbe. 

Dann riechen Sie am Whisky. Schnuppern Sie mehrmals, um das Bouquet des Whiskys ganz zu erschließen. Erst danach beginnen Sie mit dem Schmecken. Es gibt vier Geschmacksbereiche des Whiskys, darunter der Abgang, der noch lange nach dem letzten Schluck im Mund verweilt.

Leitfaden zur Whisky-Verkostung

Das richtige Glas wählen

Viele Faktoren beeinflussen den Geschmack von Whisky, darunter auch das Glas, in dem er serviert wird. Welches das beste Glas zum Trinken von Whisky ist, hängt davon ab, wie Sie ihn servieren.  

Wenn Sie sich für puren Scotch auf Eis entscheiden, dann muss es ein klassischer Tumbler sein. Wenn Sie jedoch mit Ihren Freunden einen Whisky-Club gründen und sich auf das volle Geschmackserlebnis konzentrieren wollen, sind Cognacgläser ideal. Wenn Ihnen Cocktails lieber sind, nehmen Sie für Ihre sprudelnden Kreationen lieber ein Highball-Glas, während ein Glas mit breitem Rand, z. B. ein Martini-Glas oder eine Champagnerschale, perfekt für Cocktails mit einer Mischung von Spirituosen ist.

Die besten Arten von Whiskygläsern

Mit oder ohne Eis?

Beim Whiskygenuss ist es größtenteils eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob man Eis hinzugeben sollte. Eis kann die Aromen des Whiskys betonen und gleichzeitig das Mundgefühl weicher machen. Zu viel Eis kann jedoch in einem verwässerten Drink resultieren, was letztlich den Geschmack abschwächt. Wenn Sie die ganze Komplexität des Geschmacks erleben wollen, empfiehlt es sich, den Whisky bei 15 –18 °C zu servieren, aber ein paar Tropfen Wasser mit Zimmertemperatur können ihn etwas milder machen.

Whisky auf Eis trinken

Die Mischung macht’s

Whisky bietet eine komplexe Geschmacksvielfalt, die von torfigen Untertönen über leichte Blumennoten und sanftes Karamell bis hin zu vollmundigen Trockenfrüchten reicht. Allerdings kann die Kombination mit anderen Zutaten ein aufregendes neues Kapitel des Whiskygenusses aufschlagen. Die Möglichkeiten sind schier endlos, aber zu den beliebtesten Fillern gehören Sodawasser, Eistee und Zitrone.

WHISKY-COCKTAILREZEPTE

Lagerung

Wer sicherstellen will, dass der Whisky in den Pausen zwischen dem Trinken in einem tadellosen Zustand bleibt, muss wissen, wie man ihn richtig lagert. Bewahren Sie Ihre Whiskyflaschen aufrecht an einem kühlen, trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung auf. Stellen Sie sicher, dass Sie einmal geöffnete Flaschen wieder richtig verschließen. Bei verkorkten Flaschen können Sie einen Flaschendeckel verwenden oder den Inhalt in einen dicht verschließbaren Dekanter geben. Wenn sich die Flasche den Ende zuneigt, sollten Sie sie in ein kleineres Gefäß umfüllen, da der Whisky so mit geringerer Wahrscheinlichkeit oxidiert.

So lagern Sie Whisky

Ein Gläschen zum Essen

Whisky kann eigenständig genossen werden, aber er passt auch hervorragend zu Freunden und zum Essen. Wenn Sie entdeckt haben, auf welche Weise das Whiskytrinken zu Ihrem Stil passt, können Sie wieder kreativ werden und einige Whisky-Kombinationen ausprobieren. Sie können eine zu Whisky passende Dinnerparty ausrichten und Klassiker wie Whisky und Käse servieren oder es mit der unerwarteten Kombination von Whisky und saure Gurken oder Austern versuchen.

So kochen Sie mit Whisky

Weitere Tipps und Inspirationen für Whiskytrinker finden Sie in unseren Artikeln über seltene Whiskys von The Glenlivet und Whiskysorten aus aller Welt. Sehen Sie sich auch unsere umfangreiche Sammlung von Whisky-Cocktails an, darunter Klassiker wie der Old Fashioned und spannende Rezepte für Drinks wie den Mango Smash und Apple Spritz.